einrichtungen

Logo Haus Elisabeth

Logo Haus Wiesental

Logo Hof Gersmeyer

Logo Seniorenwohnpark Bohmte


» zurück zur Seite "Aktuelles"

07.11.07

Feuerwehrübung im "Haus am Bredberg"

Einen nicht vergessenen Abend erlebten die Bewohner vom Haus am Bredberg am Montag, den 07.11.2007.



Die freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Bissendorf und der Nachbargemeinde Belm absolvierten mit den Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes eine Katastrophenübung im neuen Senioren- und Pflegeheim Haus am Bredberg in Schledehausen.
Die Bewohner zur gleichen Zeit am Abendessen, bekamen von dem ganzen Trubel nur am Rande etwas mit.  Warum ist das Draußen so hell erleuchtet und warum fahren die ganzen Feuerwehrautos vor dem Fenster her? Wollen die etwa alle zu uns?
Dass die Bewohner von der Katastrophenübung nur ansatzweise überhaupt etwas mitbekommen haben, war eine Absprachesache zwischen dem stellv. Gemeindebrandmeister Ulrich Brockmann, Ortsbrandmeister Michael Piel und Heimleitung Wieland Arndt gewesen.
Gerade in den Abendstunden, in denen unsere Bewohner im Hause eigentlich zur Ruhe kommen, wollte man sie durch eine Evakuierungsübung nicht im Tagesrhythmus stören.
Einige Bewohner des Hauses standen dennoch an den großzügigen Fensterfronten im Aufenthaltsraum, um dem bunten Treiben der Männer zu folgen.
Einige Personen spielten im noch nicht belegten Gebäudeteil als Statisten durch Rauchentwicklung verletzte Heimbewohner. Mit einer Nebenmaschine hatte die Freiwillige Feuerwehr die einzelnen Flure und Zimmer des Nebengebäudes unter dichten Rauch gesetzt, um für ihre Feuerwehrleute einen reellen Einsatz zu simulieren. Zudem setzten die Feuerwehrleute die einzelnen Steigleitungen des Hauses für den eventuellen Brandfall unter Wasserdruck, um die Dichtigkeit der einzelnen Wasserstränge zu überprüfen. Ortsbrandmeister Piel erläuterte dieses Vorgehen so: Wenn wir nicht im Übungsfall die Dichtheit der Löschwassereinspeisungen überprüfen und eventuelle Mängel feststellen, wann denn sonst? Etwa im tatsächlichen Brandfall? Dann kommt nämlich aufgrund eines Druckabfalls nicht überall tatsächlich Wasser an!
Insgesamt gesehen war die Übung eine wunderbare Gelegenheit für den Ernstfall zu simulieren. Mit dem Leiterwagen wurden die einzelnen Gebäudeteile des Haus am Bredberg angefahren, Wasserschläuche ausgerollte und die verschiedenen Ecken des Grundstücks ausgeleuchtet.
Für den insgesamt sehr gut organisierten Ablauf der Großübung der beteiligten Feuerwehren bedankt sich die Geschäfts- bzw. Heimleitung an dieser Stelle noch mal ausdrücklich und steht für einen solchen Einsatz gerne wieder zur Verfügung, solange es hoffentlich nur bei einem Übungsfall bleibt.==

Bilder mit der Feuerwehr

Die hier aufgeführten Bildern sind bei der Übung entstanden.
 

» zurück zur Seite "Aktuelles"